Liebe Leserinnen und Leser,

wir werden alle nicht jünger – NA UND! Runde Geburtstage sind etwas Besonderes und schön. Zwei Offenbacher Institutionen können auf 100 Jahre zurückblicken – gegründet in schwierigen Zeiten gegen Ende des Ersten Weltkrieges 1917. Die Zäsur des Zweiten Weltkrieges, wenn auch mit Beschädigungen überstanden zu haben, zeichnen das Deutsche Ledermuseum und das Haus für Stadtgeschichte (ehemals Heimatmuseum) aus.

Irrungen und Wirrungen, Umzüge, Personalienwechsel – alles was zu einem erfolgreichen „Leben“ gehört, haben die beiden Häuser erlebt. Denen, die sich immer um den Erhalt und die Weiterführung bemühten, ist nicht genug zu danken. Ist das Ledermuseum Herberge einer weltweit einzigartigen Sammlung, so fungiert das Haus der Stadtgeschichte als Gedächtnis der Stadt Offenbach, zugleich aber mit wechselnden Ausstellungen auch als Kunstvermittler. Nicht zu vergessen, die umfangreiche Grafische Sammlung.

Beiden Häusern ist zu wünschen, dass sie trotz spärlicher Mittel und teilweise verweigerter Anerkennung (Warum heißt die S-Bahnstation nur lakonisch Ledermuseum? Und wie wäre es mal mit einer Auguste-Rivoir-Straße? sic.) weiterhin ihre Arbeit erfolgreich fortführen können. Aber erstmal Glückwunsch und Dank an alle MitarbeiterInnen. Ein Besuch lohnt sich allemal, es muss ja nicht immer gleich der Louvre oder die Eremitage sein.

Der Offenbach Post sei zum 70-Jährigen gratuliert, 20 Jahre Interkulturelle Woche – auch bemerkenswertes Engagement Offenbacher BürgerInnen und nicht zuletzt 10 Jahre Kickers-Fan-Museum! Und vor fünfzig Jahren wurde die erste „Automaten Emma“ (Frischdienst Tag- und Nacht-Verkaufsstelle) der Bundesrepublik in der Bieberer Straße eröffnet, mit immerhin 500 Artikeln.

Das 25. Mut &Liebe Magazin erscheint im Dezember und wir bedanken schon mal im Voraus bei allen Leserinnen und Lesern für ihr Interesse und bei den UnterstützerInnen und Inserenten, die jede weitere Ausgabe ermöglichen.

Eine Empfehlung noch: In unserer Nachbarstadt findet vom 6. bis 9. September das 2. Golden Tree International Documentary Film Festival statt, 4 Tage, 6 Kontinente, 24 Nationen, 29 Filme. Info: www.goldentreefestival.com

Viel Lesevergnügen wünscht

Thomas Lemnitzer und das Mut&Liebe Team

 

Unsere App



 

 

 

 

 

Letzte Ausgabe

 

Zum Seitenanfang