Liebe Leserinnen und Leser,

KINO KINO – 1913 eröffnete in Offenbach das erste Kino, nur ein halbes Jahr später als Berlin mit seinem legendären 'Mamorhaus'. Die goldene Ära der Kinos begann. Fasziniert strömten die Menschen in die großen theaterähnlichen Paläste. 1920 gab es im Großen Biergrund z.B. ein 'Volks-Kino' mit 1.200 Plätzen! Offenbach war Kinostadt mit bis zu 16 Lichtspielhäusern in den besten Zeiten.

Ein großes Thema finden wir und versuchen einen kleinen Einblick. Die ganze Geschichte wird zur Zeit von Dr. Ralph Philipp Ziegler recherchiert und dann als Buch veröffentlicht. Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Ziegler für Mut&Liebe einen Beitrag zur Verfügung gestellt hat, vielen Dank.

Die rasante Entwicklung des bewegten Bildes in den letzten 100 Jahren vom Stummfilm bis zum Handy ist unglaublich, die Kinokultur änderte sich entsprechend. Aber neben den zentralen, ultra-modernen Maximum-Sound-20m-Projektionsfäche-Hightech-Filmspielstätten entstehen – jedenfalls in Offenbach – auch wieder viele spannende Projekte, die 'Filme-schauen' mit neuen Ideen und Idealismus weiterentwickeln.

Und plötzlich ist das Jahr auch schon wieder fast vorbei und es ist Zeit für Geschenke.
Diese bekommen Sie wieder beim Mut&Liebe Weihnachtsgewinnspiel und mit etwas
Glück bei den Verlosungen mit diesem Zeichen im Heft.

Dann laden wir Sie noch herzlich ein zu unserem Mut&Liebe Weihnachtsladen am Sa. 9 und 16. Dez. in die Galerie Artycon (je 11.00 – 18.00 Uhr). Befreundete Künstler innen und Künstler präsentieren Malerei und Fotografie; Kreatives aus Offenbach, Bücher und unsere Mut&Liebe Kalender 2018 sind ebenfalls dabei.

Davor am Fr. 8. Dez. freuen wir uns noch auf eine kleine After-Work-Vernissage in der Cafébar am Wochenmarkt. (16.00 Uhr). Hier stellen wir unseren Lyrik-Kalender 2018 mit Gedichten von Safiye Can und Fotografie von Rainer Golembiewski vor.


Viel Lesevergnügen, schöne Feiertage und ein gutes neue Jahr

wünscht das Mut&Liebe Team!

 

Unsere App



 

 

 

 

 

Letzte Ausgabe

 

Zum Seitenanfang